Geschichte der Schule

Unsere Schule gibt es seit dem Schuljahr 1995/96. Aus der Grundschule in der Weststadt, gingen die Grundschulen an der Platanenstraße und  in der Katharinenvorstadt hervor. 
Die Grundschule in der Katharinenvorstadt zog in das ehemalige Unteroffiziersheim der  Saarburgkaserne ein. Die Saarburgkaserne stand nämlich seit 1991 weitgehend leer.
Das Schulgebäude wurde in den Jahren 1935/36 als Wirtschaftsgebäude erbaut. Hier nahmen die Mannschaften und Unteroffiziere der Wehrmacht ihre Mahlzeiten ein. Für die Unteroffiziere gab es im Gebäude zusätzlich eine Kantine.
Die Schulturnhalle wurde ebenfalls 1935/36 als Reithalle erbaut. Nach dem 2. Weltkrieg diente sie vorübergehend als Speisesaal für die aus den Konzentrationslagern befreiten Juden.
In den Jahren 1994/95  wurde das Gebäude zu unserer Schule umgebaut.
1997 wurde das Kasernengelände von der Stadt Landsberg gekauft. Die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude wurden entweder zu Appartements umgebaut oder es zogen diverse Ämter, Finanzamt, Hochbauamt, AKE-Kindergarten und die Grundschule ein. 
Im Schuljahres 2017/18 werden circa 230 Kinder die 12 Klassen unserer Schule besuchen. In den nächsten Jahren werden die Schülerzahlen weiter steigen, da im Schulsprengel eine rege Bautätigkeit herrscht, sodass die Schule  eventuell sogar vierzügig wird und die Schule neben den Räumlichkeiten des Ruethenfestgebäudes noch ein weiteres Schulgebäude benötigt.  Bis es soweit ist, müssen wir uns noch sehr einschränken.
Der Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund liegt derzeit bei über 40% und wird in den nächsten Jahren noch weiter ansteigen. Damit gehören wir zu den Schulen mit dem höchsten Anteil im Landkreis Landsberg.  
 
Rektoren bisher:
1995 - 2013        Frau Daniela Kortstock-Autsch
2013 - 2018       Herr Friedrich Zink

Luftaufnahme von der Saarburgkaserne aus dem Jahr 1938. Unsere Schule ist deutlich zu erkennen.